Tagesablauf und Angebote

Ein geregelter Tagesablauf gibt den Kindern Halt und Geborgenheit.

 

Aus diesem Grund sorgen wir für festen Rahmen,

der dem Tag Struktur verleiht

und uns dennoch genug Raum für spontane Aktivitäten lässt.

Um 07.00 Uhr öffnen wir unsere Kindertagesstätte.

 

Eine Erzieherin begrüßt die ankommenden Kinder und bereitet das Frühstück vor.

Kinder, die dabei mithelfen möchten, können sich an der Zubereitung beteiligen.

 

Die Kinder erleben Abläufe, lernen Alltagssituationen kennen und helfen nach Wunsch an der Bereitstellung des Büffets.

Ab 09.00 Uhr sind alle Erzieherinnen anwesend und öffnen den von ihnen betreuten Gruppenbereich. Die Kinder suchen sich einen Raum aus, in dem sie sich gerne aufhalten möchten.

 

Im Laufe des Vormittags habe die Kinder Gelegenheit, sich in verschiedenen Gruppen zu beschäftigen und die Angebote dort wahrzunehmen.

 

Die Frühstückzeit geht von 08.00 bis 10.00 Uhr.

 

Die Erzieherin, die das freie Frühstück betreut und den Kindern als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht, "läutet" auch das Ende der Frühstückszeit ein.

Um 11.00 Uhr wird in allen Bereichen aufgeräumt und die Kinder treffen sich in ihrer Stammgruppe zum Sitzkreis, wo Raum und Zeit für gruppeninterne Aktivitäten ist.

 

Hier wird der Vormittag durchgesprochen, Ausflüge und Projekte reflektiert, aber auch gesungen, gespielt und Geburtstag gefeiert.

 

Die Stammgruppe gibt den Kindern Sicherheit, sich zu äußern und ist ein Übungsfeld Kritik auszusprechen und Erlebnisse anderen mitzuteilen. Hier können die Kinder ihre Wünsche äußern zu Aktivitäten äußern.

 

Gleichzeitig lernen die Kinder sich gegenseitig zuzuhören und andere aussprechen zu lassen.

Von 11.45 bis 12.00 Uhr werden die Halbtagskinder in ihrer Gruppe angeholt.

Um 12.00 Uhr beginnt bei uns die Mittagszeit.

 

Die Tageskinder gehen Hände waschen und suchen sich einen Platz  an einem Tisch in ihrer Essgruppe .

 

Das Essen beginnt jeden Tag mit einem festen Ritual:

einem gemeinsamen Gebet oder Lied, das die Kinder sich wünschen. Dieses ermöglicht den Kindern zur Ruhe zu kommen und zeigt den Beginn des gemeinsamen Mittagessens an.

 

Die Kinder bedienen sich selbst und entscheiden somit über die Menge, die sie essen möchten.

Nach den Essen räumen die Kinder, die sich für den Tischdienst eingeteilt haben das Geschirr ab. Hierbei erleben die Kinder Alltagsarbeiten und leisten einen Beitrag für die Gemeinschaft, was das Selbstbewusstein fördert.

 

Anschließend ist Zähne putzen angesagt.

 

Kinder, die ruhen möchten gehen nach oben und können sich im Schlafraum hinlegen.


Auch für die Anderen beginnt für etwa eine halbe Stunde eine Ruhephase. In dieser Zeit bekommen die Kinder eine Geschichte vorgelesen oder hören Musik zum Entspannen.

Alle Kinder sollen in der Mittagszeit die Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen.

Dadurch können sie sich entspannen und neue Kräfte sammeln.

 

In der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr

sollen aus diesem Grund auch keine Kinder abgeholt werden oder zu uns kommen.

 

 

Am Nachmittag werden die Räume je nach Interesse der Kinder wieder geöffnet. Das Außengelände oder der Bewegungsraum sind immer offen, um dem Bewegungsbedürfnis der Kinder gerecht zu werden.

 

 

Um 16.30 Uhr schließt unsere Kindertagesstätte

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Krippe und Kindertagesstätte der evangelischen Stephanus-Gemeinde, Mainz-Kostheim